Steviaschokolade

Unter dem Begriff Stevia wird ein Süßungsmittel verstanden, das aus der Pflanze Stevia rebaudiana, auch bekannt als Süßkraut oder Honigkraut, gewonnen wird. Lange Zeit galt Stevia in der europäischen Union als verbotener Süßstoff, da es sowohl als krebserregend galt und angeblich die Fortpflanzungsorgane beschädigt. Erst im Dezember 2011 ist Stevia  in der europäischen Union als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen worden, da keinerlei Nebenwirkungen mehr festgestellt werden konnten.

Der Süßstoff Stevia besteht zum Großteil aus Stevioglycosiden, die sich je nach dem Anbaugebiet untereinander unterscheiden. Generell besticht Stevia aufgrund seines lakritzartigen Geschmacks, der allerdings beim Anbau stark unterdrückt wird. Je nach Mischung kann Stevia eine Süßkraft von bis zu einer 450-fachen Süßkraft von Zucker entwickeln. Dies bedeutet, dass wesentlich weniger Stevia als Süßmittel verwendet werden muss, um eine wie beim Zucker gewohnte Süßung zu erreichen. Was bei anderen Zuckerersatzstoffen häufig kritisiert wurde, eben dass sie nicht den gleichen oder einen ähnlichen Geschmack wie Zucker entwickeln und die Süßung einen Beigeschmack mit sich bringt, ist bei der Stevia-Pflanze reduziert. Testpersonen, denen im Rahmen der Forschung teilweise mit Zucker und teilweise mit Stevia gesüßte Speisen vorgesetzt wurden, sagten aus, dass die mit Stevia gesüßten Speisen als schmackhafter empfunden wurden.

Stevia hat als Süßstoff aber noch weitere positive Eigenschaften. So ist das Süßungsmittel wesentlich kalorienärmer als Zucker, was vor allem Personen zur Gute kommt, die gerade eine Diät machen. Wer mit Stevia süßt muss allerdings darauf achten, dass er nicht zu viel von dem Süßmittel verwendet, da der Geschmack ansonsten ins Bittere überschlägt.

Immer mehr Süßigkeiten, wie beispielsweise Schokolade, werden mit Stevia hergestellt, was zu einer Reduzierung der Kalorien führt. So können selbst sich in einer Diät befindende Leute Stevia-Schokolade ohne Reue essen, da sie über nicht so viele Kalorien verfügt. Durch eine dosierte Süßung schmeckt die Schokolade oft ähnlich wie mit Zucker zubereitete. Da Stevia aufgrund der eingeschränkten Zulassungsmenge und seiner Eigenschaften bisher fast nur in sehr dunklen Schokoladen eingesetzt wird, sind es häufig Genießer dieser Schokoladen, die sich lobend oder kritisch zum Geschmack äußern.

Die Nachfrage nach Stevia-Schokolade ist stetig wachsend, was dazu führt, dass immer mehr Schokoladen-Hersteller und Supermärkte Stevia-Schokolade in ihr Programm aufnehmen.